The Agency of Cultural Affairs der japanischen Regierung gab am Montag die vier Studios bekannt, die an ihrer Initiative ‚Forschungs- und Studienprojekt 2020 zum Training von Animationstalenten‘ teilnehmen werden.

Die Studios IMAGICA, Usagi.Ou, Orange und Tsumugi Akita Anime Lab werden jeweils eine Animationprojekt produzieren mit einer Länge von sieben bis zehn Minuten. Die Arbeiten zielen darauf ab, das Können bestehender Animatoren zu verbessern und angehende auszubilden.

Die Agentur für kulturelle Angelegenheiten kündigte das Projekt am 15. Juli an.

Imagicas Projekt trägt den Titel ‚Kochira Nishi-Tokyo-shi Deliver Keisatsu/Deliver Police‘ mit Takashi Sano (Tower of God) als Regisseur. Das Projekt richtet sich sowohl an wichtige Animatoren als auch an Zwischenanimatoren.

Usagi.Ous Projekt trägt den Titel ‚Hachimitsu Suicide Machine“ mit Yūji Umoto (Ganbare! Lulu Lolo – Tiny Twin Bears, Kaiju Step Wandabada) als Regisseur. Das Projekt richtet sich an Animatoren.

Orange’s Project heißt ‚Want to Go Home! Semete Chikyū no Jūryokuka de‚. Akihiko Orikasa (CG Chef bei Ghost in the Shell Arise) führt hier Regie. Dieses richtet sich an Regisseure, Drehbuchautoren, Hintergrundgrafiker, CG-Animatoren und Modellierer.

Das Projekt von Tsumugi Akita Anime Lab trägt den Titel ‚Ryūgeki no Kyōkotsu‚, mit Tsukasa Sakurai (Animationsdirektor für die zweite Staffel der Monogatari-Serie) als Regisseur. Dies ist es für Animationsdirektoren, Key Animatoren, Zwischen-Nachbesserungen, Zwischenprüfer und Farbprüfer.

Die Titel aller oben genannten Werke sind vorläufig.

Die Initiative ist getrennt vom ‚Young Animator Training Project‚ der Agentur für kulturelle Angelegenheiten, das darauf abzielt, junge Animatoren am Arbeitsplatz auszubilden. Die Agentur startete dieses Projekt im Jahr 2010 unter dem Namen ‚Anime Mirai‘ mit dem Ziel, das Wachstum inländischer Animationsstudios zu fördern und die Besorgnis auszuräumen, dass ein größerer Teil des japanischen Animationsprozesses nach Übersee ausgelagert wird. Das Projekt wurde später umbenannt zu Anime Tamago. Über dieses sind Werke wie Little Witch Academia, Death Billiards (die den TV-Anime Death Parade inspirierten) und Ongaku Shōjo fertig gestellt worden.

Share.

About Author

Seit den Tagen des Atari 2600 Video-Spiel begeistert. Star Wars und Star Treck Fan. Erster Anime: Captain Future.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments